Mit TecArt arbeiten Sie DSGVO-konform!Jetzt informieren!

TecArt interpretiert CRM neu:
Customer Robotics Management

Erstmals wird ein Roboter in Echtzeit über die TecArt CRM-Software gesteuert. Das TecArt Add-On Framework ermöglicht dabei die direkte Eingabe und Übermittlung von Zielen und Aktivitäten an den Roboter.

TecArt Roboter Steuerung

Machbarkeitsstudie
Roboter-Echtzeit-Fernsteuerung über das TecArt CRM

In Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet „Neuroinformatik und Kognitive Robotik“ der Technischen Universität Ilmenau engagiert sich TecArt bei der Konzipierung und Realisierung einer Machbarkeitsstudie zur webbasierten bzw. cloudbasierten Robotersteuerung. Seit Mitte der 90er Jahre forscht das Fachgebiet, unter Leitung von Prof. Dr. Horst-Michael Groß, zum Schwerpunkt intelligenter Service- und Assistenzroboter. Mit den Robotern „Conrad“ und „Suse“ wird nun eine Robotersteuerung über eine cloudbasierte Software in Echtzeit erforsch. An dieser Stelle freuen wir uns ganz besonders, unsere Cloud-Lösung TecArt CRM einbringen zu können. Als Softwarehersteller beschreitet TecArt damit neue Wege in den Zukunftstechnologien Robotik und Künstliche Intelligenz (KI).
Download Pressemitteilung
Format: (*.pdf), Dateigröße: 454 KB
Download


Entdecken Sie die flexibelste Software weltweit!

TecArt Business Software Box
Roboter Suse der Machbarkeitsstudie TU-Ilmenau - TecArt

TecArt Add-On-Framework und XML-Dialekt als technische Übermittler

Die Herausforderung seitens TecArt war es, die individuellen und hochkomplexen Zusatzfunktionen einer Echzeit-Robotersteuerung innerhalt der TecArt Software update- und funktionssicher zu integrieren. Die Lösung lieferte das TecArt Add-on Framework, welches als Kommunikationsschnittstelle zwischen der Roboter-Middleware MIRA und der webbasierten Software TecArt CRM fungiert. Mithilfe eines eigens entwickelten XML-Dialekts konnte die grafische Benutzeroberfläche abstrahiert werden. Entwickler, die das Framework nutzen, müssen sich nur noch auf die technischen Entwicklungen, wie Programmierlogik und Anwendungsfunktionen, konzentrieren, da Usability und GUI durch das Framework angepasst werden. Individuelle Funktionen, Ansichten und Auswertungen lassen sich somit leicht und funktional in die TecArt Software einbinden.

Einsatzszenarien im Medizin-, Pflege-, und Securitybereich

Durch die Anwendung des Frameworks agiert das TecArt-System als Eingabe-Oberfläche zur Steuerung sowie zur Darstellung des aktuellen Zustandes und Aufenthaltsposition des Roboters. Durch die Eingabe direkter Ziele oder die Auswahl von Aktivitäten kann der Roboter Bilder, Umgebungskarten, Steuerkommandos und Metadaten verarbeiten und darauf reagieren. Eine Live-Video-Übertragung entsteht durch vier Webcams am Kopf des Roboters.

Diese Fähigkeiten ermöglichen es dem Roboter ausgewählte Bereiche zu patrouillieren und Transportdienste sowie Kontrollaufgaben zu übernehmen. Einsatzszenarien lassen sich daraus viele ableiten. Ein denkbares Szenario wäre das nächtliche Patrouillieren des Roboters in Altenheimen. Wenn eine Person am Boden aufgefunden wird, könnte das Personal alarmiert werden. Neben dem Pflegebereich ergeben sich jedoch auch große Potenziale in der privaten und gewerblichen Security- bzw. Überwachungsbranche. Ein möglicher Einsatz könnte auch in Super- oder Baumärkten zur Inventur stattfinden, wenn alle Waren mit RFID-Chips versehen sind. Ein Ziel wäre es, möglichen Personalengpässe oder Gefahrensituationen somit entgegenzuwirken.

CRM ist nicht gleich CRM
Customer Relationship wird zum
Customer Robotics Management

Mit der Machbarkeitsstudie wird erstmals eine Unternehmenssoftware aus dem B2B-Sektor zur Steuerung eines Roboters eingesetzt. Die TecArt CRM Software wird ursprünglich als Customer Relationship Management Software zur Abbildung aller Kunden- und Vertriebsprozesse genutzt. Die hochflexiblen Anpassungs- und Einstellungsmöglichkeiten der TecArt Software ermöglichen die vollkommen neuartige Anwendung der Software zur webbasierten Robotersteuerung. Die TecArt Software basiert auf neusten Webtechnologien und ist zu 100% im Browser abbildbar. Dies ermöglicht die Nutzung der Software über jeden beliebigen Internetbrowser. Somit findet die Anbindung und Steuerung des Roboters webbasiert und über die "Cloud" statt.

Erstmalig präsentiert wurde die Machbarkeitsstudie der TU Ilmenau in Zusammenarbeit mit TecArt am 06. April 2017 auf der Zweiten IT-LEISTUNGSSCHAU in der Sparkassen-Arena Jena. Blickfang war dabei der Roboter "Conrad" sowie die Live-Steuerung des Pendant-Roboters "Suse" in der TU Ilmenau via TecArt CRM.

Zur großen Freude TecArts können wir Teil einer innovativen und zukunftsrelevanten Studie der TU Ilmenau sein. Mit den Einsatzszenarien der Studie zeigt nicht nur TecArt die Wandelbarkeit seiner CRM Software, sondern auch die TU Ilmenau die Nutzungsmöglichkeit eines Roboters im Dienstleistungssektor.
Ausgezeichnet &
zertifiziert:
Made in Germany