News

Changlogs & Releases im Überblick

Mit jeder Software-Version gibt es in der TecArt Business Software eine Vielzahl neuer Funktionalitäten zu entdecken. Ein Changelog zu unseren Release-Versionen gibt Ihnen Aufschluss zu neuen und attraktiven Innovationen.

Changelogs für unsere Cloud & Server Kundensysteme

Version 4.10.30036 veröffentlicht am 23.04.2019

In Projektauswahlen (z.B. bei Klick auf die Lupe der Projektauswahl im Termin) werden die angezeigten Datensätze anhand ihres Status (z.B. End-Datum überschritten) analog zu Projekte > Projektliste farblich dargestellt. So werden bspw. abgelaufene Projekte mit roter Farbe dargestellt.

Damit die Adressen von Personen aus dem Kontaktmodul unter den Projektmitgliedern auftauchen, müssen die Anschriften (Straße, PLZ, Ort, Staat) der Personen komplett sein. Andernfalls wird weiterhin die Anschrift des Kontakts verwendet.

Hat ein Benutzer im Eigenschaften-Fenster von Dokumenten keine Zugriffsrechte auf das Register "Sicherheit", so erscheint analog zu anderen Objekten die Meldung "Unzureichende Berechtigungen". Vorher war das Register "Sicherheit" nicht anwählbar.

Soll einem Artikel eine Warengruppe zugewiesen werden und es wurde ein Mandant im Artikel ausgewählt, so stehen nur die für den ausgewählten Mandanten definierten Warengruppen zur Verfügung.

Hat ein Benutzer im Eigenschaften-Fenster von Dokumenten keine Zugriffsrechte auf das Register "Sicherheit", so erscheint analog zu anderen Objekten die Meldung "Unzureichende Berechtigungen". Vorher war das Register "Sicherheit" nicht anwählbar.

Die Erstellung von Lieferantenaufträgen mit Artikeln, die keine Lieferantenartikel sind, ist unzulässig. Solche Aufträge werden nicht in den Status "Erteilt" überführt. Es erscheint eine Hinweismeldung, dass dies nicht zulässig ist.

In den TecArt Cloud Systemen ist ein Empfang von E-Mails, die einen Anhang von mehr als 32 MB besitzen, nicht möglich. Die E-Mail-Empfänger werden darüber für jede betroffene Nachricht einmal täglich durch eine E-Mail informiert. In diesem Fall können die E-Mail-Empfänger sich den Anhang über den Webmailer Ihres E-Mail-Providers herunterladen und ins TecArt System importieren.

Wenn von der horizontalen auf die vertikale Teilung umgestellt wurde, erschien nach der Aktualisierung der Ansicht die alte Einstellung. Dieser Fehler wurde behoben. Beim Wechsel zwischen Ansicht > Vertikale Teilung / Horizontale Teilung wird die Vorschau nun wieder korrekt angezeigt.

Eine Änderung in der Version 4.10.30034 definierte, dass nur der Ersteller eines Termins diesen auch zu einer Besprechungsanfrage machen kann. Dies wiederum führte dazu, dass eine Besprechungsanfrage erst erstellt werden konnte, nachdem der entsprechende Termin einmalig gespeichert wurde.

Beim Erstellen eines Termins kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass der aktuelle Benutzer auch der Ersteller des Termins ist. Deshalb ist der Button "Besprechungsanfrage" ab sofort schon zu sehen, bevor der Termin gespeichert wurde.

In bereits gespeicherten Terminen ist der Button "Besprechungsanfrage" weiterhin nur für den Ersteller sichtbar.

Im Bereich "Neue Dokumente" in den vier benannten Aktivitäten werden nun auch die Einstellungen zur Dokumentenbearbeitung berücksichtigt. Damit können Dateien direkt über das Kontextmenü im Bearbeitungsmodus geöffnet werden. Abhängig der persönlichen Dokumenteneinstellungen wird die Datei via internem oder externem Editor geöffnet.

Optimierung in der Textverwaltung: Benutzerdefinierte Texte in Feldern, Registern, Labels etc. lassen sich nun noch besser managen.

Aktivitäten, deren Fenster sich nicht via "Speichern und Schließen" bestätigen und schließen lassen, werden jetzt wieder automatisch freigegeben.

Version 4.10.30034 veröffentlicht am 05.04.2019

Um einen Termin als Besprechungsanfrage zu versenden muss dieser erst gespeichert werden. Dann erscheint der Button "Besprechungsanfage".

Besprechungsanfragen können nur noch durch Ersteller eines Termins erzeugt werden. Deshalb muss der Termin nach Erstellung gespeichert werden bevor die Funktion zur Verfügung steht.

Besprechungsanfragen, deren Datum in der Vergangenheit liegt, versenden bei Änderung von Start-/Enddatum keine E-Mails mehr.

Terminen, deren Datum und Zeit beim Anlegen in der Vergangenheit liegt, erhalten nicht die Funktion "Besprechungsanfrage".

Sie können Kontakte nun kopieren. Dazu rufen Sie den Kontakt auf und finden in der Kontaktmaske einen neuen Button (Icon mit 2 Blättern). Nachdem kopieren müssen Sie die Daten umgehend ändern, damit Sie keine Duplette in Ihrem System führen.

Nutzung von Artikeln in Kassenbucheinträgen werden entsprechend des Artikel-Typs (Lieferantenartikel bzw. eigener Artikel) als Ausgabe bzw. Einnahme im Kassenbuch abgebildet.

Es gibt eine neue Auswertung die es ermöglicht noch nicht abgerechnete Posten eines Auftrages aufzulisten.

Update 4.10 veröffentlicht am 29.10.2018

Fehlerbehebungen

  • Via Drag & Drop von einem TecArt-Fenster in ein Anderes kopieren oder verschieben (z.B. vom E-Mail-Fenster in einen Dokumentenbereich wird kopiert, von einem Dokumentenbereich in einen Anderen wird verschoben)
  • Ordner-Upload vom Desktop in TecArt-Dokumentbereiche via neuem Button mit Ordner-Symbol "Ordner hochladen" direkt neben "Dateien hochladen" in Dokumentenfenstern
  • Mehrfachfreigabe von Dokumenten im Bearbeitungsmodus durch Mehrfach-Markierung der rot eingefärbten Dokumente > Rechtsklick darauf öffnet Kontextmenü > Freigeben
  • Einstellung der maximalen Anzahl von Dokumentversionen in der Administration > Module > Dokumente > "Maximale Anzahl der Dokumentenversionen" (automatische Löschung älterer Versionen)
  • Verwendung von ODT-Dokumentvorlagen inkl. Platzhalter entsprechend DOCX-Vorlagen
  • Anzeige von Labels: Sind z.B. für Kontakte Labels konfiguriert, werden diese nun auch im Startbildschirm angezeigt, wenn der Kontakte-Container in Einstellungen > Startbildschirm aktiviert wird.
  • Anzeige von Terminen nach Kategorie-Auswahl über Einstellungen > Startbildschirm > Termine > "Zeige nur Termine folgender Kategorien"
  • Neue Containergrößen für mehr Überblick: 3x1, 3x2, 3x3, 4x1, 4x2, 4x3, 4x4
  • Versand großer E-Mail-Anhänge jetzt auch als Download: Die Einstellung der Funktion erfolgt unter Administration > E-Mail > "Minimale/Maximale Größe für E-Mail-- - Anhänge als Download". Die Werte lassen sich beliebig anpassen. Weiterhin kann im Textbereich der E-Mail-Moduladministration ein Standardtext eingetragen werden, wenn dem Empfänger E-Mail-Anhänge als Download zur Verfügung gestellt werden.
  • Vollständige Anzeige von Dateinamen der E-Mail-Anhänge bei "Mouse-Over" (Mauszeiger auf die Datei halten, ohne zu klicken) als Quick-Info
  • Erweiterung der Autovervollständigung von E-Mail-Adressen: Bereits verwendete E-Mail-Adressen, welche jedoch weder im Adressbuch noch in Kontakten/Personen hinterlegt sind, werden ebenfalls in der Autovervollständigung berücksichtigt.
  • ICS-Dateien für Besprechungsanfragen/Termineinladungen: Diese werden nur noch aus dem Posteingang und jünger als 1 Jahr in den Benutzerkalender importiert.
  • Inaktive Personen: Personen, die als "inaktiv" markiert sind, werden ausgegraut im Personenregister des Kontaktes sowie in der Personenliste dargestellt. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass das Systemfeld "Aktiv (active)" für Personen in der Feldverwaltung nicht auf "fixiert" steht.
  • Kontakte kopieren: Diese Funktion erstellt eine Kopie eines bestehenden Kontaktes über das Kontextmenü oder den entsprechenden Button "Kopieren" im Kontakt.

Bearbeitung von Zeiten im unteren Register "Zeiten": Zeiten lassen sich jetzt mit einem Doppelklick anpassen. Hierzu erscheint eine neue Ansicht, in der die Zeit nachgepflegt und auch ein Kommentar hinterlassen werden kann. Das Ein- und Ausschalten des Bearbeitungsmodus über Rechtsklick ist nicht mehr notwendig. Voraussetzung ist die aktivierte Anzeige des unteren Registers unter Einstellungen > Aufgaben > "Zeige Zeitübersicht im Aufgabenfenster".

Position des Feldes "Im Auftrag von" (die sogenannte Chef-Sekretär(in)-Funktion): Diese befindet sich im Terminfenster nicht mehr unterhalb des Feldes "Privat", sondern ganz oben rechts. Voraussetzung ist eine Lizenz mit dieser Funktion.

Unter Administration > Module > Tickets lässt sich nun je ausgewähltem Ticketbereich ein Standard-Status als Default-Wert für neue Tickets setzen. Voraussetzungen sind das Modul Tickets in der TecArt-Lizenz sowie mehrere eingerichtete Ticketbereiche.

  • Zu einem Kundenauftrag verknüpfte Lieferantenaufträge werden jetzt direkt im Bearbeitungsmodus geöffnet, um fehlende Informationen schnell nachzupflegen.
  • In der Artikelauswahl und der Artikelliste in Lieferantenaufträgen werden nun auch die Lieferanten angezeigt.
  • Für Lieferantenartikel wird jetzt systemseitig ein spezielles Artikel-Template bereitgestellt.
  • Im Hauptauftrag wird angezeigt, zu welchen Artikeln bereits ein Lieferantenauftrag erzeugt wurde. Hierzu gibt es die neue Spalte "Bestellung", worin der Lieferant angezeigt wird. Voraussetzung ist, dass Lieferantenartikel im Auftrag vorhanden sein müssen.
  • Lieferantenauftrag auch mit Artikeln ohne aktivierte Lieferantenverwaltung: Es lassen sich Artikel ohne aktivierte Lieferantenverwaltung direkt im Auftrag als Lieferantenartikel konfigurieren, indem im Feld "Lieferant" ein Kontakt verknüpft wird.
  • Sind in einem Hauptauftrag mehrere Lieferantenartikel mit unterschiedlichen Lieferanten vorhanden und man erzeugt über alle Artikel einen Lieferantenauftrag, so wird automatisch ein eigener Lieferantenauftrag je Lieferant erzeugt, der alle Positionen enthält, die er liefert.
  • Administratoren können in gespeicherten Filtern die Spalten für alle Nutzer initial vorgeben. Diese Möglichkeit gab es bereits beim Verteilen von Übersichten und wurde nun auch für Filter umgesetzt.
  • In den Objektauswahlfenstern werden jetzt Spalten entsprechend der ausgewählten Suchfilter angezeigt (z.B. Projektauswahlfenster mit ausgewähltem Projektfilter inkl. der Spaltenauswahl für diesen Filter).
  • Anzeige von Labels im Startbildschirm: siehe Punkt "Startbildschirm"
  • Werden über einen Massenimport oder über die Massenbearbeitung viele Datensätze gleichzeitig geändert und Benachrichtigungen bei Änderung verschickt, dann erfolgt nur noch eine einzige Benachrichtigung mit der Auflistung aller geänderten Datensätze.

Interne Benachrichtigungen kommen nun in der eingestellten Sprache des Empfängers an, nicht in der des Absenders. Voraussetzung ist, dass der Empfänger in den persönlichen Einstellungen unter Einstellung > Regional > Sprache eine andere Sprache als der Absender gesetzt hat.

Die Datensatzprotokolle können jetzt je Modul von unterschiedlichen Benutzergruppen aufgerufen und genutzt werden. Die Einstellung erfolgt unter Administration > System > Protokolle. Voraussetzung ist, dass eine Lizenz für die Protokollfunktion erworben wurde.

Die Ereignisanzeige wird über Administration > Systeminformationen > Ereignisanzeige über einen Button in einem neuen Fenster aufgerufen. Sie kann über den Button "Speichern" im aufgerufenen Fenster auch als Log-Datei gespeichert werden.

Die Druckansicht für Objekte wurde verbessert. Fehler in Kombination mit benutzerdefinierten Templates wurden behoben.

  • Der CSV-Export kann jetzt für alle Module auf Gruppen-Ebene gestartet werden, für die auch der CSV-Import zur Verfügung steht. Die Einstellung erfolgt für jedes einzelne Modul unter Administration > Module > z.B. Kontakte > Exportieren. Für Kontakte ist die Berechtigung für einen CSV-Export kein "spezielles Recht" mehr. Standardmäßig darf kein Benutzer einen CSV-Export von Datensätzen vornehmen.
  • Vor dem Import neuer Datensätze kann nun eine entsprechende Zugriffsliste für die automatische Rechtevergabe ausgewählt werden. Damit entfällt das Setzen der Rechte über Administration > Module > z.B. Kontakte vor dem Import.
  • Bessere Übersicht der Feldtypen in der Listenauswahl mit einer kategorischen Unterteilung
  • Neue Spalte in der Feldübersicht: "Typ"
  • Neuer Feldtyp "Überschrift": Dieser erzeugt nur einen Feldnamen, jedoch kein Feld mit Inhalt.
  • Neuer Feldtyp "PLZ mit Ort": Dieser ersetzt das bisherige Doppelfeld PLZ und Ort. Das neue Feld kann auch in der Position verändert werden. In der ersten Registerkarte der Kontaktansicht stehen jetzt (wie in anderen Modulen auch) standardmäßig 16 Feldpositionen zur Verfügung.
  • Obere Register für Feldmasken werden nun in der Feldverwaltung ganz rechts, über den Button "Register anpassen" organisiert. Die Aktivierung der Register in den Moduleinstellungen wurde abgeschafft.
  • Neue Register lassen sich als Feldmaske oder als URL-Aufruf konfigurieren. Außerdem gibt es weitere Optionen für die Anzahl von Zeilen, Spalten, Farben sowie zur Art und Weise, wie diese Register bei Aufruf dargestellt (normal, als eigenes Fenster oder in maximierter Ansicht) werden sollen. Ohne Template-Programmierung sind aktuell weit mehr als 80 Felder auf 5 Registerkarten möglich.
  • Sind z.B. in Kontakten sehr viele obere Register konfiguriert, für die die reguläre Breite des Kontaktfensters nicht ausreicht, erscheint jetzt ein Menü, um weitere Register anzuzeigen. In den unteren Registern erfolgt die Einordnung in dieses Erweitert-Menü ebenfalls automatisch, wenn die Fensterbreite nicht ausreicht, um alle Register anzuzeigen. Ggf. müssen benutzerdefinierte Templates für eine korrekte Darstellung angepasst werden.
  • Wird in der Feldverwaltung für Dokumente ein Feld vom Typ "Dropdown-Liste Template" angelegt, so wird nun auch ein Beispiel-Template ausgegeben.
  • Die Sample-Templates wurden im Aufbau deutlich vereinfacht.
  • DSGVO: Anzeige der eigenen Benutzerinformationen, die im TecArt-System gespeichert sind. Der Aufruf erfolgt über Einstellungen > Benutzerinformationen. Voraussetzung ist, dass die entsprechenden Einstellungen über Administration > Gruppe (z.B. "SYS Alle Mitarbeiter") > Register "Sichtbarkeit" gesetzt sind. Änderungsverlangen können direkt an die dort benannten Ansprechpartner adressiert werden.
  • Eingeschränkte Administratorrechte können über den neuen Gruppentyp "Benutzer der Gruppe sind Bereichsadministratoren" via Administration > Benutzer > Auswahl einer Gruppe > Gruppentyp gesetzt werden. Es ist jetzt möglich, bestimmte Administrationsrechte an die Mitglieder einer Gruppe zu übergeben. Bereichsadministratoren erhalten eine erweiterte Funktionalität in den Einstellungen. So ist es z.B. auch möglich, dass ausgewählte Benutzer Vorlagen (wie Textbausteine, Dokumentenvorlagen, Systemvorlagen und Ordnervorlagen) administrieren dürfen.
  • Neue Rollenverwaltung: Diese neue Ebene in der Benutzerverwaltung fügt ausgewählte Gruppen zu einer Rolle zusammen. Dabei werden alle Berechtigungen der ausgewählten Gruppen in die Rolle übernommen. So lassen sich z.B. neue Mitarbeiter einfach in die Rolle "Vertrieb" aufnehmen und sind automatisch Mitglied der entsprechenden Gruppen.
  • Kopieren von Gruppenbäumen: Es ist nun möglich, eine Gruppenstruktur zu kopieren, um sie an einer anderen Stelle wieder einzufügen. Sind z.B. an einem Standort Gruppen zur Verwaltung der Modulrechte unter dem Ordner "Modulrechte" angelegt, kann diese Struktur auch zu einem anderen Standort kopiert werden.
  • Überarbeitete Nutzer- und Gruppenauswahl mit Checkboxen und neuem Layout für die Rechtestruktur unter Administration > Benutzer > Zugriffsrechte
  • Zugriffslisten können jetzt auch für Dokumente eingerichtet werden, um den Zugriff auf diese Inhalte des Systems zu vereinfachen. Die Einrichtung erfolgt über Administration > System > Zugriffslisten > Neu > Modul-Auswahl > Dokumente oder Textbausteine.
  • Jede Zugriffsliste kann als Standard definiert werden. Die Einstellung wird über die Checkbox "Standard" im Zugriffsliste-Fenster gesetzt.
  • Erweiterung der strengen Rechtehierarchie über Administration > Benutzer > Benutzerinformationen > Erweiterte Einstellungen: Diese Erweiterungen unterstützen Kunden, die eine Art von Mandantenfähigkeit im TecArt-System abbilden müssen. Die Sichtbarkeit anderer Benutzer wird eliminiert (z.B. in der Anzeige von Geburtstagen und im Telefonbuch auf dem Startbildschirm, bei der Synchronisation von Systembenutzern auf Mobilgeräte, in Wiedervorlagen usw.).
  • Neue REST API v2: einzusehen über Administration > Entwicklerwerkzeuge > REST API / API Log
  • API Erweiterungen für Benutzergruppen
  • Erstellen von Zugriffslisten über API
  • Add-On Klassen unter "Graph" erneuert
  • Mehr Ausführungszeitpunkte für Webhook-Automatismen
  • Verbesserung Grid-Initialisierung und Aufruf
  • Aktualisierung des Dienstes für CalDAV, CardDAV und WebDAV
  • Aktualisierung von TecArt-Push (mobile Synchronisation)
  • Aktualisierung PDF-Betrachter
  • Weitere Performance-Verbesserungen

Changelogs für unsere Beta-Tester- & Partner-Systeme

Version 4.10.30043 veröffentlicht am 19.05.2019

Die Werte von benutzerdefinierten Feldern vom Typ Kontaktauswahl wird nach dem Suchen von Kontakten bzw. Personen wiedder korrekt angezeigt. Zuvor gab es einen Anzeigefehler.

Wurde bei einem Feld vom Typ „Kontaktauswahl“ über die Lupe das Fenster zur Auswahl von Kontakten geöffnet und ein benutzerdefiniertes Feld als Spalte in die Ansicht übernommen, so blieb dieses Feld nach dem Ausführen eines Suchvorgangs leer, obwohl es zuvor korrekt befüllt angezeigt wurde.

Mit der Version 4.10 wurde das Rollenkonzept eingeführt. Die Systemberechtigungen könne so über Rollen den entsprechenden Benutzern zugewiesen werden. Die Benutzer müssen dann nicht mehr direkt Mitglied der Gruppen sein.

Die neuen Erweiterungen sind für die Berechtigungen aus Zugriffslisten, Objekt-Zugriffsrechte, spezielle Rechte, Gruppen-E-Mail-Konten sowie Funktionsrechte wie Export, Formelberechnung in Übersichten, Serienbrieferstellung, Sichtbarkeit von Auswertungen.

Bei der Dokumentenerzeugung für Rechnungsvorgänge, Aufträge, Verträge und Angebote ist es nun möglich, mittels Schleife, Intervallbeträge für Steuern auszugeben. Hierfür stehen ab sofort die Platzhalter INTTAXES_START und INTTAXES_END zur Verfügung. Der Vollständigkeit halber wurden zudem die Platzhalter OTTAXES_START und OTTAXES_END integriert, um einmalige Steuerbeträge über Schleifen auszugeben. Die alten Platzhalter TAXES_START und TAXES_END für einmalige Steuerbeträge sind weiterhin möglich. Zur Nutzung ist eine Anpassung bestehender Vorlagen notwendig.

Die Verbesserungen im Add-on-Framework für die Nutzung von Platzhaltern in XML-Templates sind abgeschlossen. Die Dokumentation erfolgt noch im TecArt-Wiki.

Das Hochladen von Bildern in E-Mail-Nachrichten über den Dokumenten-Upload ist wieder möglich.

Version 4.10.30041 veröffentlicht am 08.05.2019

In Artikelposten in Angeboten, Aufträgen, Verträgen, Rechnungen, Gutschriften, Mahnungen und Lieferscheinen können im Bedarfsfall die Informationen für Bezeichnung, Artikelnummern, Lieferant, Preise und Steuersätze einzeln übernommen werden. Die Information werden über die Artikelverwaltung direkt aus dem entsprechenden Artikel gepflegt.

Bearbeitungsstände können zudem in Masse weitergeführt werden, z.B. fünf Rechnungen im Status 0 zu fünf Rechnungen in den Status 1. Die Weiterführung in Masse ist ab Status 3 gesperrt und kann dann nur einzeln im Objektfenster erfolgen.

Diese Funktion wird kostenpflichtig!

In Verträgen, Angeboten, Aufträgen und im Rechnungsmodul können Vorgänge ab sofort vom Bearbeitungsstand Status 0 bis zum Status 2 über die Massenbearbeitung bearbeitet werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die entsprechenden Datensätze das gleiche (benutzerdefinierte) Template verwenden und im gleichen Mandant angelegt sind.

In Abhängigkeit von der Einstellung Nutzer der Gruppe können XY immer bearbeiten, ist die Nutzung der Massenbearbeitung im Rechnungsmodul weiterhin auf den Status 0 beschränkt.

Aktivitäten wie Termine, Anrufe, Notizen und E-Mails können in eigenen Registern in Objekten zusätzlich als Datenquelle für Filter verwendet werden. Benutzer können sich z.B. eigene Übersichten von Terminen mit einem verknüpften Kontakt filtern. Für Aufgaben ist dies schon länger möglich.

In der entsprechenden Aktivität muss ein Objekt-Auswahlfeld existieren, um danach zu filtern. Eine kombinierte Ansicht aller Aktivitäten (ähnlich dem Register „Aktivitäten“) ist hierüber nicht möglich.

In unteren benutzerdefinierten Registern in Objekten (z. B. ein eigenes Projekt-Register in einem Ticket) werden neue Einträge über den Button "Neu" hinzugefügt. Im genannten Beispiel wird ein neues Projekt für das Ticket angelegt.

Bisher musste zusätzlich im neuen, direkt aus dem Ticket erzeugten, Projekt das Standard-Feld für Ticket manuell verknüpft werden, obwohl es bereits aus dem Ticket erstellt wurde. Dieser Schritt entfällt nun.

Ab jetzt werden alle System-Standard-Felder beim neuen Anlegen aus den unteren Registerkarten für Datensatzverknüpfungen automatisch verknüpft. Dies geschieht unabhängig davon, ob der Eintrag aus einer standardmäßig vorgegebenen oder einer benutzerdefinierten Registerkarte erfolgt.

Die Funktion steht nur für die vom System ausgelieferten Standard-Felder zur Verfügung. Haben Administratoren weitere Felder selbst angelegt, werden diese nicht automatisch verknüpft.

Nach der Zeitumstellung am 31. März 2019 sind die Termine nach der Synchronisation via CalDAV auf mobilen Endgeräten um 2 Stunden verschoben. Der Fehler ist behoben. Die angezeigte Zeit auf den Endgeräten stimmt nun wieder mit dem TecArt-System überein.

Für neu angelegte Felder wurde die getroffe Template-Auswahl beim Speichern immer auf den Standard zurück gesetzt. Dies geschah auch für Module die andere Templates als den Standard hatten. Ab sofort bleibt die Template-Auswahl nach dem Speichern bestehen.

Die Verzeichnisstruktur in Gemeinsame Dokumente öffnete sich immer mit einer vom System festgelegten Breite. Die Breite kann variabel eingestellt werden. Allerdings wurde die individuell getroffene Einstellung immer wieder auf den Standardwert zurück gesetzt. Ab diesem Release bleibt die Einstellung der Nutzer bestehen.

Unter Rechnungen > Buchungen besteht die Möglichkeit, Zahlungsvorgänge zu importieren. Aufgrund eines Fehlers erschien nach dem Öffnen des Import-Fensters beim Klick auf den „Datei(en) hochladen“-Button kein Dialog zur Auswahl der entsprechenden Datei. Dies wurde behoben, die zu importierenden Datei kann nun wieder korrekt hochgeladen und importiert werden.

Version 4.10.30039 veröffentlicht am 30.04.2019

Nach der Zeitumstellung Ende März waren bei der Termine nach der Synchronisation via CalDAV auf mobilen Endgeräten um 2 Stunden verschoben. Dieser Fehler wurde behoben, die angezeigte Zeit auf den Endgeräten stimmt mit der im TecArt-System überein.

In Verträgen, Angeboten, Aufträgen und im Rechnungsmodul können Vorgänge ab sofort auch in einem Bearbeitungsstand > 0 und < 3 über die Massenbearbeitung bearbeitet werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die entsprechenden Datensätze das gleiche (benutzerdefinierte) Template verwenden und im gleichen Mandant angelegt wurden. In Abhängigkeit von der Einstellung „Nutzer der Gruppe können XY immer bearbeiten“, ist die Nutzung der Massenbearbeitung im Rechnungsmodul weiterhin auf den Status 0 beschränkt. Bearbeitungsstände können zudem in Masse weitergeführt werden, z. B. fünf Rechnungen im Status 0 zu fünf Rechnungen Status 1. Die Weiterführung in Masse ist ab Status 3 gesperrt und kann dann nur einzeln im Objektfenster erfolgen.

Aktivitäten wie Termine, Anrufe, Notizen und E-Mails können in eigenen Registern in Objekten auch als Datenquelle verwendet werden. Somit können Benutzer sich z. B. eigene Übersichten über mit einem Kontakt verknüpften Terminen anlegen. Für Aufgaben konnte dies schon länger erfolgen. Erforderlich hierfür ist, dass in der entsprechenden Aktivität ein Objekt-Auswahlfeld existiert. Eine kombinierte Ansicht aller Aktivitäten (ähnlich dem Register „Aktivitäten“) ist hierüber nicht möglich.

Nach der Zeitumstellung Ende März waren bei der Termine nach der Synchronisation via CalDAV auf mobilen Endgeräten um 2 Stunden verschoben. Dieser Fehler wurde behoben, die angezeigte Zeit auf den Endgeräten stimmt mit der im TecArt-System überein.

Version 4.10.30037 veröffentlicht am 23.04.2019

Buchhalterische Geldbeträge können ab jetzt zwischen verschiedenen Buchungskonten/Kassen umgebucht werden - z.B. von Bank an Kasse.

Mit unter hat der Speichervorgang von Kontakten oder Tickets länger gedauert als der Nutzer erwartet hat. Ist dann die Taste F5 zum Neuladen der Ansicht gedrückt worden, konnte der Nutzer das Objekt erneut speichern. Dann wurde das Objekt doppelt angelegt.

Seid dieser Version können bereits gesendete Daten nur einmal übertragen werden. Wird der Speichervorgang nicht schnell genug abgeschlossen, sind die entsprechenden Buttons im "Lese"-Modus, bis die Aktion abgeschlossen ist.

Version 4.10.30036 veröffentlicht am 16.04.2019

Damit die Adressen von Personen aus dem Kontaktmodul unter den Projektmitgliedern auftauchen, müssen die Anschriften (Straße, PLZ, Ort, Staat) der Personen komplett sein. Andernfalls wird weiterhin die Anschrift des Kontakts verwendet.

In Projektauswahlen (z.B. bei Klick auf die Lupe der Projektauswahl im Termin) werden die angezeigten Datensätze anhand ihres Status (z.B. End-Datum überschritten) analog zu Projekte > Projektliste farblich dargestellt. So werden bspw. abgelaufene Projekte mit roter Farbe dargestellt.

Soll einem Artikel eine Warengruppe zugewiesen werden und es wurde ein Mandant im Artikel ausgewählt, so stehen nur die für den ausgewählten Mandanten definierten Warengruppen zur Verfügung.

Hat ein Benutzer im Eigenschaften-Fenster von Dokumenten keine Zugriffsrechte auf das Register "Sicherheit", so erscheint analog zu anderen Objekten die Meldung "Unzureichende Berechtigungen". Vorher war das Register "Sicherheit" nicht anwählbar.

Die Erstellung von Lieferantenaufträgen mit Artikeln, die keine Lieferantenartikel sind, ist unzulässig. Solche Aufträge werden nicht in den Status "Erteilt" überführt. Es erscheint eine Hinweismeldung, dass dies nicht zulässig ist.

In den TecArt Cloud Systemen ist ein Empfang von E-Mails, die einen Anhang von mehr als 32 MB besitzen, nicht möglich. Die E-Mail-Empfänger werden darüber für jede betroffene Nachricht einmal täglich durch eine E-Mail informiert. In diesem Fall können die E-Mail-Empfänger sich den Anhang über den Webmailer Ihres E-Mail-Providers herunterladen und ins TecArt System importieren.

Wenn von der horizontalen auf die vertikale Teilung umgestellt wurde, erschien nach der Aktualisierung der Ansicht die alte Einstellung. Dieser Fehler wurde behoben. Beim Wechsel zwischen Ansicht > Vertikale Teilung / Horizontale Teilung wird die Vorschau nun wieder korrekt angezeigt.

Eine Änderung in der Version 4.10.30034 definierte, dass nur der Ersteller eines Termins diesen auch zu einer Besprechungsanfrage machen kann. Dies wiederum führte dazu, dass eine Besprechungsanfrage erst erstellt werden konnte, nachdem der entsprechende Termin einmalig gespeichert wurde.

Beim Erstellen eines Termins kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass der aktuelle Benutzer auch der Ersteller des Termins ist. Deshalb ist der Button "Besprechungsanfrage" ab sofort schon zu sehen, bevor der Termin gespeichert wurde.

In bereits gespeicherten Terminen ist der Button "Besprechungsanfrage" weiterhin nur für den Ersteller sichtbar.

Im Bereich "Neue Dokumente" in den vier benannten Aktivitäten werden nun auch die Einstellungen zur Dokumentenbearbeitung berücksichtigt. Damit können Dateien direkt über das Kontextmenü im Bearbeitungsmodus geöffnet werden. Abhängig der persönlichen Dokumenteneinstellungen wird die Datei via internem oder externem Editor geöffnet.

Optimierung in der Textverwaltung: Benutzerdefinierte Texte in Feldern, Registern, Labels etc. lassen sich nun noch besser managen.

Aktivitäten, deren Fenster sich nicht via "Speichern und Schließen" bestätigen und schließen lassen, werden jetzt wieder automatisch freigegeben.

Version 4.10.30035 veröffentlicht am 10.04.2019

Soll einem Artikel eine Warengruppe zugewiesen werden und es wurde ein Mandant im Artikel ausgewählt, so stehen nur die für den ausgewählten Mandant definierten Warengruppen zur Verfügung.

Hat ein Benutzer im Eigenschaften-Fenster von Dokumenten keine Zugriffsrechte auf das Register "Sicherheit", so erscheint analog zu anderen Objekten die Meldung "Unzureichende Berechtigungen".

Die Erstellung von Lieferantenaufträgen mit Artikeln, die keine Lieferantenartikel sind, ist unzulässig. Solche Aufträge werden nicht in den Status "Erteilt" überführt. Es erscheint eine Hinweismeldung, dass dies nicht zulässig ist.

In den TecArt Cloud Systemen ist ein Empfang mit E-Mails, die einen Anhang der größer als 32MB ist, nicht möglich. Die E-Mail-Empfänger werden darüber durch eine E-Mail informiert. In diesem Fall können die E-Mail-Empfänger sich den Anhang über den Webmailer Ihres E-Mail-Providers herunterladen und ins TecArt System importieren.

In der Version 4.10.30034 wurde eine Änderung an den Besprechungsanfragen durchgeführt, dass nur der Ersteller eines Termins diesen auch zu einer Besprechungsanfrage machen kann. Dies führte dazu, dass eine Besprechungsanfrage erst erstellt werden kann, nachdem der entsprechende Termin einmalig gespeichert wurde.

Beim Erstellen eines Termins kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass der aktuelle Benutzer auch der Ersteller des Termins ist. Deshalb ist der Button "Besprechungsanfrage" ab jetzt schon zu sehen, bevor der Termin gespeichert wurde.

Der Button "Besprechungsanfrage" ist aber weiterhin nur für den Ersteller sichtbar.

Version 4.10.30034 veröffentlicht am 08.04.2019

Besprechungsanfragen können nur noch durch Ersteller eines Termins erzeugt werden. Deshalb muss der Termin zuerst gespeichert werden. Dann steht die Funktion zur Verfügung.

Um einen Termin als Besprechungsanfrage zu versenden, muss dieser erst gespeichert werden. Dann erst erscheint der Button "Besprechungsanfrage".

Besprechungsanfragen, deren Beginn-Datum und die Uhrzeit in der Vergangenheit liegen oder dahingehend verändert wurden, versenden keine E-Mails mehr.

Die Funktion "Besprechungsanfrage" steht nicht zur Verfügung, wenn das Datum und die Uhrzeit beim Anlegen in der Vergangenheit liegen.

Sie können Kontakte nun aus dem Einzelkontakt kopieren. In der Kontaktmaske gibt es einen neuen Button. Nach dem Kopieren müssen Sie die Daten umgehend ändern bevor Sie den neuen Kontakt speichern.

Bei der Verwendung von Artikeln in Kassenbucheinträgen werden entsprechend des Artikel-Typs (Lieferantenartikel bzw. eigener Artikel) die Ausgabe bzw. Einnahme im Kassenbuch abgebildet.

Die neue Auswertung ermöglicht es Ihnen, noch nicht abgerechnete Posten aus Aufträgen aufzulisten.

Mehr Changelogs

Vergangene Releases & Changelogs im Überblick

Versionen (supported) Für Server-Kunden
Version 4.10 - Veröffentlichung am 29.10.2018zum Download
Version 4.9 - Veröffentlichung am 19.04.2018zum Download
Version 4.8 - Veröffentlichung am 1. Dezember 2017zum Download
Version 4.7 - Veröffentlichung am 1. September 2017zum Download
Version 4.6 - Veröffentlichung am 4. Januar 2017zum Download
Version 4.5 - Veröffentlicht am 20. April 2016zum Download
Version 4.4 - Veröffentlicht im Oktober 2015zum Download
Version 4.3 - Veröffentlicht im Juni 2015zum Download
Version 4.2 - Veröffentlicht im Februar 2015zum Download
Version 4.1 - Veröffentlicht im Juli 2014zum Download
Version 4.0 - Veröffentlicht im Januar 2014zum Download
Version 4.0 - Veröffentlicht im Januar 2014zum Download
Versionen (unsupported) Für Server-Kunden
Version 3.7 - Veröffentlicht im Juni 2013zum Download
Version 3.6 - Veröffentlicht im Dezember 2012zum Download