Thisisengineering Raeng 8hgm G03sp F4 Unsplash Cut
mesh

Blogserie Teil I

TecArt im Einsatz: CRM fĂŒr Softwarehersteller

6 Minuten 01.10.2020

Viele unserer Kunden sind ebenfalls Softwarehersteller. Warum? Auch wenn die FĂŒlle an Softwarelösungen am Markt unendlich erscheint und jede Anwendung eine andere Sparte bedient, verfolgen im Grunde alle dieselbe Mission: Digitalisierung fĂŒr eine smarte Arbeitswelt! Und gleich und gleich gesellt sich eben gern.

Keine leichte Aufgabe! Oder doch?

Ein gutes CRM System fĂŒr Softwarehersteller zu entwickeln, ist gar nicht so einfach. Nicht nur die Anforderungen der unterschiedlichen Unternehmen sind immens breit gefĂ€chert. Kunden aus der IT-Branche wissen meist auch sehr gut darĂŒber Bescheid, welche technischen Möglichkeiten existieren. Dementsprechend haben sie ziemlich exakte Vorstellungen davon, wie ihre Lösung am Ende aussehen und was sie alles können muss. Das macht es manchmal nicht einfach, neue und kreative AnsĂ€tze einzubringen, die von gewohnten Softwaresystemen abweichen. Andererseits sind ein Ă€hnlicher geschĂ€ftlicher Hintergrund und fachlicher Kenntnisstand natĂŒrlich von Vorteil fĂŒr ein Softwareprojekt in dieser Sparte.

IndividualitÀt ist bei Softwarekennern einfach Trumpf

Was die meisten Projekte fĂŒr Softwarehersteller eint, ist die AffinitĂ€t zu individuellen Lösungen. Wie gut, dass unsere Code-KĂŒnstler solche Herausforderungen stilsicher umsetzen. Denn die jeweiligen Softwarelösungen unserer IT-Kunden zeigen sich genauso variantenreich, wie die Vorstellungen in den Köpfen, wenn es um die EinfĂŒhrung einer geeigneten CRM Software fĂŒr den Eigenbedarf geht. Aus diesem Grund ist insbesondere bei Softwareherstellern nicht nur eine umfassende Bedarfsanalyse wichtig, sondern auch eine kompetente und passgenaue Beratung. Neben konkreten WĂŒnschen und Anforderungen spielen dabei ebenso die bisherigen Strukturen und Workflows eine tragende Rolle. Und natĂŒrlich geht es auch um bereits eingesetzte Softwaretools und Programme, die weiterhin zum Einsatz kommen sollen - idealerweise angegliedert an das CRM System. Eine bunte Vielfalt an Voraussetzungen und technischem Know-how, die es in einer Cloud zu kumulieren gilt. Da bekanntermaßen viele Wege zum Ziel fĂŒhren, kann dies sowohl ĂŒber das reine Customizing als auch eine kundenindividuelle Zusatzentwicklung erfolgen.

Sicherheits- und QualitÀtsverstÀndnis auf einer WellenlÀnge

Dazu kommt der Fakt, dass insbesondere Softwarehersteller eher sensibel sind, was Datenschutz und -sicherheit betrifft. Schließlich begleitet uns dies Thema gleichermaßen jeden Tag aufÂŽs Neue. Kein Wunder also, dass es klar bevorzugt wird, eine CRM Software in einem deutschen Rechenzentrum zu betreiben, egal ob beim Kunden selbst oder bei uns. So ist das Hosting unseres Cloud CRM in einem nach ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland fĂŒr viele unserer IT-Kunden ein ausschlaggebendes Entscheidungskriterium. Außerdem fĂ€llt es ihnen leichter, die Technologien und QualitĂ€tsstandards hinter einer Software einzuschĂ€tzen und die Konsistenz bei der Datenspeicherung sowie die semantische Logik fĂŒr sich zu bewerten. Softwarekenner schauen noch genauer hin, wenn es um die Ausfallsicherheit und VerfĂŒgbarkeit oder die Verarbeitungsgeschwindigkeit (Performance) eines Systems geht und wissen einen schnellen und fachkundigen Support zu schĂ€tzen. Diese Kommunikation auf Augenhöhe macht es fĂŒr unsere Projektdirigenten im direkten Umgang mit dem Kunden eigentlich recht einfach - und in weiser Voraussicht auch umgekehrt.

All-in-One Ansatz fĂŒr eine bessere Unternehmenssteuerung

Unsere Softwarekunden verfolgen oftmals das Ziel, die Anzahl der aktuell verwendeten Programme zu reduzieren. Sie möchten Insellösungen abschaffen und alle ihre Strukturen und Workflows in einer zentralen Softwarelösung vereinen. Die eigentliche Kunst dabei besteht darin, Nutzergewohnheiten zu erfassen, Optimierungspotential zu erkennen und daraus die ideale Konstellation an Funktionen zusammenzustellen. Bestehende Programme, die auch in Zukunft beibehalten werden sollen, sind nach Möglichkeit ĂŒber Schnittstellen anzubinden. So schafft es das TecArt CRM als „digitales Herz“ nicht nur Unternehmensprozesse zu verschlanken und zusammenzufĂŒhren, sondern auch einiges an Zeit und Kosten in der spĂ€teren Anwendungspraxis einzusparen.

Individuelle Softwareentwicklung ganz nach Kundenbedarf

Der beschriebene Integrationsgedanke muss natĂŒrlich auch mit entsprechenden Technologien untermauert werden, damit das Ganze auch umsetzbar wird. Unsere Software-Virtuosen pflegen eigens hierfĂŒr ein ganzes Developer-Wiki und stellen hierin offene Schnittstellen bereit, ĂŒber die sich u.A. Drittsysteme (wie z. B. Jira) unkompliziert mit dem TecArt CRM verheiraten lassen. Zudem wurde mit dem hauseigenen Add-On-Framework eine Umgebung geschaffen, die perfekte Rahmenbedingungen fĂŒr jegliche Eigen- und Weiterentwicklungen rund um die TecArt Software bietet. Kleinteilig dokumentiert, steht all das externen Entwicklern und damit auch Kunden mit Software Know-how fĂŒr neue Ideen frei zur VerfĂŒgung. Austoben ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht!

Aus eigener Erfahrung wissen wir genau, dass gerade Softwareentwickler manchmal ihre ganz eigenen Vorlieben haben. Sie benötigen ein passendes Umfeld, um kreativ zu arbeiten und ihr individuelles Ideenpotential zu entfalten. In der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmensbereichen ist es deshalb wichtig, ihnen so viel Freiraum wie nur möglich zu geben.

Mit ausreichend Einarbeitungszeit und Weitblick zur neuen Software

Unser Team ist nicht nur fachkompetent, sondern mit ĂŒber 20 Jahren Praxisprojekten auch erfahren im Umgang mit verschiedensten Unternehmen aus diversen Branchen. Daher wissen wir, was die EinfĂŒhrung eines neuen CRM Systems fĂŒr jedes Unternehmen bedeutet. Auch fĂŒr Softwarehersteller kann dies eine enorme Herausforderung darstellen. Denn selbst der beste und schlauste Entwickler muss sich erst einmal an das Thema herantasten und sich mit dem neuen Umfeld vertraut machen. Ein großer Vorteil des TecArt Systems besteht darin, dass eine stufenweise EinfĂŒhrung problemlos möglich ist. Mithilfe des modularen Aufbaus und der flexiblen Erweiterungsoptionen kann jeder Kunde seinen ganz eigenen Stufenplan entwickeln und diesen nach und nach in die Tat umsetzen. Unser Modulbaukasten bietet die nötige FlexibilitĂ€t, die Softwareunternehmen im Besonderen brauchen und wertschĂ€tzen. ZusĂ€tzlich profitieren unsere IT-Kunden von den Erfahrungen unserer eigenen Entwickler. Denn wir liefern nicht nur eine konstante Lösung. Im Rahmen von Consulting, Workshops & Co. treiben wir gleichzeitig eine schnelle Adaption neuer Ideen voran und geben gern kreative Impulse fĂŒr das individuelle System mit auf den Weg. Hierbei unterstĂŒtzen uns auch langjĂ€hrige TecArt-Partner, die stets mit viel Einsatzbereitschaft und voller Tatendrang bei der Sache sind. So entstanden bereits viele nĂŒtzliche Add-ons als Best Practice Szenarien, wie eine Produktionsauftragskontrolle in Lieferketten, die Rabattverwaltung in AuftrĂ€gen oder die Schnellantwort im Ticketsystem.

Smarte Funktionsketten fĂŒr Ticketsysteme und Faktura

Viele Softwarehersteller schĂ€tzen an unserem CRM System den 360° Blick auf ihre Projekte, Lizenzen und VertrĂ€ge. Doch in den branchenspezifischen Case Studies genießen das Tickethandling und Fakturaprozesse besondere Aufmerksamkeit. Als Cloud CRM Anbieter stehen wir fĂŒr leicht zu wartende, flexibel erweiterbare und vor allem sichere Lösungen mit gleichzeitiger Integration bzw. Anbindung verschiedenster Drittsysteme. Das kann zum Beispiel eine Schnittstelle zu Microsoft Dynamics Navision sein, die eine direkte DatenĂŒbernahme in die Finanzbuchhaltung sicherstellt. Vorab wird der feingliedrige Workflow vom Angebot bis zur Rechnung im CRM selbst mit viel PrĂ€zession abgebildet. Eine solche automatische Fakturakette ist gerade bei wiederkehrenden Abo- und WartungsvertrĂ€gen ideal. Genauso gefragt, ist ein individuell auf den Kunden angepasstes Ticket- und Helpdesk-System, das sich problemlos an die hauseigenen Prozesse eines Softwareherstellers anpassen lĂ€sst und darĂŒber hinaus mithilfe einer zugehörigen WeboberflĂ€che eine smarte Kundenkommunikation möglich macht. Schlussendlich dreht sich alles um die Unternehmensstrukturen und Workflows, die unsere Kunden sowohl intern als auch extern abbilden und vereinfachen möchten.

Case Studies | CRM fĂŒr Softwarehersteller

So machen sich echte Softwarekenner unser CRM bereits zunutze!

Last but not least haben wir zwei auserlesene Case Studies herausgekramt, die alles noch greifbarer machen und am praktischen Beispiel verdeutlichen. Was interessiert Sie mehr: HANSALOG als HR-Softwareexperte oder die entbĂŒrokratisierende Pflegesoftware der HyCARE? WĂ€hlen Sie einen Softwarekunden aus und erhalten Sie einen tiefgrĂŒndigen Einblick in die Möglichkeiten, die Ihnen unser CRM Produkt und das TecArt Team bereitstellen! ZusĂ€tzlich gibt es sĂ€mtliche Fakten komprimiert im kostenfreien PDF-Download!

Thisisengineering Raeng 8hgm G03sp F4 Unsplash
mesh

Lust, selbst dabei zu sein? Gar kein Problem!

Sie sind noch kein TecArt Kunde, haben beim Lesen jedoch Lust auf mehr Informationen zur Branchenlösung bekommen?
Dann bitte hier entlang zu Ihrem freundlichen CRM Berater!

Branchenlösung | Consulting

Stefan Weisheit Tec Art Vertrieb Q Png
Stefan Weisheit
Lösungsakrobat im Consulting
Christian Beck Tec Art Vertrieb N F Png
Christian Beck
BedĂŒrfniserkenner im Consulting